Die Gesellschaft


Dr. Karl Goldschmidt
1857 - 1926
Firmenleiter der chemischen Fabrik Th. Goldschmidt AG

Die Vermögensverwaltung Erben Dr. Karl Goldschmidt GmbH (VVG) ist eine Finanzholding. Seit ihrer Gründung 1936 bündeln hier Mitglieder der Familie Goldschmidt ihr Vermögen.

Das Vermögen war ursprünglich geprägt durch eine wesentliche Beteiligung an der Th. Goldschmidt AG (heute: Goldschmidt GmbH) in Essen. Dieses Unternehmen, ein bedeutender Hersteller chemischer Spezialprodukte, war 1847 von Theodor Goldschmidt in Berlin gegründet worden. Unter der Leitung seiner Söhne Dr. Karl Goldschmidt und Prof. Hans Goldschmidt entwickelte sich das Unternehmen zu einer weltbekannten und renommierten Firma. 1998 verkauften die VVG-Gesellschafter ihren Aktienanteil an die damalige VIAG AG und erwarben im Gegenzug den Goldschmidt-Unternehmensbereich 'Thermit'. Goldschmidt-Thermit-Gruppe ist als Unternehmensgruppe weltweit auf dem Arbeitsgebiet aluminothermischer und elektrischer Schweißung zur Instandhaltung von Bahnschienen tätig. Die Gruppe umfasst rd. 20 Unternehmen und beschäftigt ca. 900 Mitarbeiter weltweit.

In der zweiten Jahreshälfte 2011 akquirierte die VVG die Powder Metal Group (PMG), Füssen. Die PMG ist als Automobilzulieferer im Bereich der Pulvermetallurgie tätig und umfasst 4 produzierende Gesellschaften in Europa (Deutschland, Spanien), 2 in den USA und eine in China. Vertriebsbüros unterhält die PMG in Deutschland (2), Frankreich, Italien, Indien, China, Japan, Korea, Mexico und den USA (3). Es werden z.Zt. ca. 1.400 Mitarbeiter beschäftigt.

Über diesen Schwerpunkt hinaus engagiert sich die VVG in anderen operativen Beteiligungen, in Finanzanlagen und Immobilienprojekten.

Im Rahmen der Feier zum 75-jährigen Bestehen der VVG wurde am 7. Oktober 2011 die gemeinnützige Goldschmidt-Stiftung gegründet und von der Familie Goldschmidt finanziell ausgestattet. Ziel der Stiftung ist die Förderung von qualifizierter schulischer und berufsbegleitender Bildung sowie wissenschaftlicher Forschung.